Fehler: Motivationsprobleme

Setze Dir am Anfang des Trainings realistische Ziele, es muss nicht sofort die volle Marathondistanz sein. 10-km-Läufer und Halbmarathonis kommen bei ihrem ersten Lauf ebenso glücklich ins Ziel und berichten gleichermaßen über das Flow-Erleben.

Weiterlesen: Zu häufig „Ich muss“, statt „Ich will“

Fehler: Zu hoch gesteckte Ziele

Lass Dich von den „Großen des Sports“ inspirieren und motivieren, bedenke aber Ihre momentanen Lebensumstände.

Weiterlesen: Zu viel Ehrgeiz bremst

Fehler: Laufgymnastik/Stretching und Ausgleichstraining kommen zu kurz

Plane immer 5 bis 15 Minuten für Aufwärm- und Lockerungsübungen bzw. Dehnungsübungen nach dem Training ein.

Weiterlesen: Diese Übungen brauch ich nicht

Fehler: Falsches Schuhmodell bzw. zu kleine Schuhgröße

Lass Dich nicht von falschen Sonderangeboten blenden. Die Auswahl des richtigen Laufschuhs bedarf besonderer Beachtung. Lass Dich in einem Sportfachgeschäft ausführlich beraten und probiere mindestens zwei verschiedene Modelle aus.

Weiterlesen: Der ist aber schön

Fehler: Falscher Trainingspartner

Nichts ist unangenehmer, als im Training immer nur hinterherzuhetzen. Suche Dir Trainingspartner mit ähnlichen Zielen und gleichen Trainingsumfängen. So wirst Du auch langfristig Spaß am Laufen haben.

Weiterlesen: Stolz wie ein Papagei

Fehler: Unregelmäßiges Training, zu selten gesetzte Trainingsreize

Versuche regelmäßig zu trainieren. Plane das Training in Deinen Tages- und Wochenrhythmus ein, sodass Du genügend Zeit zur Verfügung hast.

Weiterlesen: Das Sofa ruft

Fehler: Fehlerhafte Selbsteinschätzung

Schöpfe die volle Kraft aus Deiner Motivation, aber bedenke Deinen momentanen Gesundheits- und Trainingszustand. Die Zeit, persönliche Bestzeiten aufzustellen, liegt möglicherweise schon einige Jahre zurück.

Weiterlesen: Vergleich mit den besten Zeiten