Ist zusätzliches Krafttraining der Rumpfmuskulatur unbedingt notwendig?

Der Rumpfmuskulatur kommt beim Laufen eine besondere Bedeutung zu Sie ist verantwortlich für eine aufrechte Körperhaltung und trägt zur Entlastung des Stütz- und Bewegungsapparates bei.

Zur Verbesserung der Lauftechnik und zur Vermeidung von Beschwerden oder Verletzungen ist es ratsam, 1 - 2-mal wöchentlich ein kleines Muskelfunktionstraining für die Rumpfmuskulatur durchzuführen. Dies muss nicht länger als 5 bis 10 Minuten dauern. Hierfür eignen sich besonders einfache Stabilisationsübungen, doch dazu später mehr.